b 442 - Thought for the Day from Prasanthi Nilayam 23 September 2022

Bharat has been built on the foundation of Dharma (righteousness), laid down by sages like Narada and Valmiki, teaching people that one should not enthuse over victory or droop over defeat, that both are to be welcomed as tests of one’s faith in God. This is a land where faith in God is imbibed at the mother’s breast by every child and so, it will never give way to despair and grief. It will rely on the Lord within and discover inexhaustible reinforcements of courage within each heart. The final victory is for those who have faith in the invincible Atman, Reality. Such men will have no hate in their hearts; they will only be sad that others are greedy and envious, and their prayers will be for the granting of wisdom, humility and love even to their opponents: „O God, grant them sad-buddhi – discrimination and the power of cool, calm judgement.“ Since Vedic times all sons and daughters of India pray: Loka-Samastah Sukhino Bhavantu – „May all the denizens of all the worlds be happy.“ – Divine Discourse, Sep 26, 1969.

Gedanke für den Tag aus Prasanthi Nilayam vom 23. September 2022

Indien (bharat) wurde auf dem Fundament von Dharma (Rechtschaffenheit) erbaut, das von Weisen wie Narada und Valmiki gelegt wurde. Sie lehrten die Menschen, dass man sich weder über einen Sieg freuen noch wegen einer Niederlage niedergeschlagen sein sollte, sondern dass beides als Prüfung des eigenen Glaubens an Gott zu begrüßen ist. Dies ist ein Land, in dem der Glaube an Gott jedem Kind an der Mutterbrust in die Wiege gelegt wird, und so wird es niemals der Verzweiflung und dem Kummer nachgeben. Es wird sich auf den Herrn im Inneren verlassen und in jedem Herzen eine unerschöpfliche Kraft des Mutes entdecken. Der endgültige Sieg ist für diejenigen, die an den unbesiegbaren Atman, die Wirklichkeit, glauben. Solche Menschen werden keinen Hass in ihrem Herzen haben; sie werden nur traurig sein, dass andere gierig und neidisch sind, und ihre Gebete werden darin bestehen, dass sie selbst ihren Gegnern Weisheit, Demut und Liebe gewähren: „O Gott, gib ihnen Sad-Buddhi – Unterscheidungsvermögen und die Kraft eines kühlen, ruhigen Urteils.“ Seit den vedischen Zeiten beten alle Söhne und Töchter Indiens: „Loka-Samastah Sukhino Bhavantu – Mögen alle Bewohner aller Welten glücklich sein.“

Sri Sathya Sai, 26. September 1969

© Sri Sathya Sai Media Centre | Sri Sathya Sai Sadhana Trust – Publications Division

Thought for the Day from Prasanthi Nilayam 23 September 2022