b 114 - Sai Inspires May 30, 2024

Devotion does not mean performing puja or undertaking rituals. Devotion stands for steady love for God. It also means implicit obedience and subservience to the Will of God. Lakshmana followed Rama to the forest as he considered Him to be his very life-breath. On reaching Chitrakoota mountain, Rama instructed Lakshmana to make a hut. When Lakshmana asked Him to show the location, Rama replied, “Erect it at a place of your choice.” Hearing this Lakshmana was overcome with grief. He said, “What sin have I committed to hear such harsh words from You? Have I not surrendered to Your Will? Do I have likes and dislikes of my own?” Seeing Lakshmana’s plight, Sita remarked, “Lakshmana, why are you so agitated? Rama neither beat you nor did he admonish you.” Lakshmana replied, “Mother, I would have been happy if beaten or scolded by Him, but I cannot bear to hear that my likes and dislikes are separate from His. There is no greater sorrow than hearing such words from Lord Rama.” This incident reveals the intensity of devotion and total surrender of Lakshmana. Surrender implies that the individual will should become one with the Divine Will. Obey the Divine command implicitly without questioning. That is the sign of true devotion. – Divine Discourse, Jan 14, 2000.

Sai inspiriert, 30. Mai 2024

Hingabe bedeutet nicht, Pujas zu verrichten oder Rituale zu vollziehen. Hingabe steht für beständige Liebe zu Gott. Sie bedeutet auch bedingungslosen Gehorsam und Unterwerfung unter den Willen Gottes. Lakshmana folgte Rama in den Wald, da er ihn als seinen Lebensatem betrachtete. Als er den Berg Chitrakoota erreichte, wies Rama Lakshmana an, eine Hütte zu bauen. Als Lakshmana ihn bat, ihm den Standort zu zeigen, antwortete Rama: „Errichte sie an einem Ort deiner Wahl.“ Als Lakshmana dies hörte, überkam ihn der Kummer. Er sagte: „Welche Sünde habe ich begangen, um solch harte Worte von dir zu hören? Habe ich mich nicht deinem Willen unterworfen? Habe ich meine eigenen Vorlieben und Abneigungen?“ Als Sita Lakshmanas Notlage sah, bemerkte sie: „Lakshmana, warum bist du so aufgeregt? Rama hat dich weder geschlagen noch hat er dich ermahnt.“ Lakshmana antwortete: „Mutter, ich wäre glücklich gewesen, wenn er mich geschlagen oder gescholten hätte, aber ich kann es nicht ertragen, zu hören, dass meine Vorlieben und Abneigungen von seinen getrennt sind. Es gibt keinen größeren Kummer, als solche Worte von Lord Rama zu hören.“ Diese Begebenheit offenbart die Intensität der Hingabe und der totalen Unterwerfung Lakshmanas. Ergebenheit bedeutet, dass der individuelle Wille mit dem göttlichen Willen eins werden sollte. Gehorcht dem göttlichen Befehl bedingungslos, ohne zu hinterfragen. Das ist das Zeichen für wahre Hingabe. – Sri Sathya Sai, 14. Januar 2000.

© Sri Sathya Sai Media Centre | Sri Sathya Sai Sadhana Trust – Publications Division

Sai Inspires May 30, 2024