b 91 - Sai Inspires Apr 2, 2024

 “Udaseenah” means indifference towards sorrow and joy, loss or gain, honour or dishonour. You must be concerned only to see whether your actions are pure and selfless according to your conscience. Nothing else matters, neither praise nor blame of other people. When your conscience tells you what you are doing is good, you may go ahead regardless of the opinion of others, whether they are your kinsmen, friends or others. This is the true meaning of Udaseenah (indifference). You should not be swayed by fears or threats. In this context, it is advisable for sevaks to keep away from politics. Sometimes, out of a desire for recognition or publicity, one may be tempted to cultivate relationships with men in power. This temptation corrupts your mind. By developing the Udaseenata (spirit of indifference) in its true sense, you must seek to serve all with a feeling of love. Indifference should not assume the form of arrogance or ostentatious condescension. Adhere to what is right and turn away from what is bad. That is the highest Udaseenata. – Divine Discourse, Nov 20, 1990.

Sai inspiriert, 2. April 2024

„Udaseenah“ bedeutet Gleichgültigkeit gegenüber Freud und Leid, Verlust und Gewinn, Ehre und Unehre. Ihr müsst nur darauf achten, ob eure Handlungen nach eurem Gewissen rein und selbstlos sind. Nichts anderes ist wichtig, weder Lob noch Tadel von anderen Menschen. Wenn euer Gewissen euch sagt, dass das, was ihr tut, gut ist, könnt ihr es tun, ohne Rücksicht auf die Meinung anderer, seien es eure Verwandten, Freunde oder andere. Dies ist die wahre Bedeutung von Udaseenah (Gleichgültigkeit). Ihr solltet euch nicht von Ängsten oder Drohungen beeinflussen lassen. In diesem Zusammenhang ist es für Sevaks ratsam, sich von der Politik fernzuhalten. Manchmal gerät man aus dem Wunsch nach Anerkennung oder Aufmerksamkeit in Versuchung, Beziehungen zu Männern an der Macht zu pflegen. Diese Versuchung korrumpiert den Geist. Indem ihr den Udaseenata (Geist der Gleichgültigkeit) in seinem wahren Sinn entwickelt, müsst ihr versuchen, allen mit einem Gefühl der Liebe zu dienen. Gleichgültigkeit sollte nicht die Form von Arroganz oder ostentativer Herablassung annehmen. Haltet euch an das, was richtig ist, und wendet euch von dem ab, was schlecht ist. Das ist das höchste Udaseenata. – Sri Sathya Sai, 20. November 1990.

© Sri Sathya Sai Media Centre | Sri Sathya Sai Sadhana Trust – Publications Division

Sai Inspires Apr 2, 2024